noten-bg.jpg
punkte-logo-trans.png

In Erinnerung an Gerrit Onne van de Klashorst


Ich habe das große Glück, Gerrit Onne van de Klashorst vor 23 Jahren kennen gelernt zu haben. Es gibt wenige Menschen, die mein Leben so bereichert und geprägt haben, wie er es vermochte. Zunächst war er mein musikalischer Lebensretter. Später wurden wir Kollegen und Freunde.
G.O. van de Klashorst war ein Mensch mit einzigartigen Fähigkeiten. Er vermochte in die Menschen hinein zu schauen und konnte so die tiefen Ursachen für Schmerzen und Spielprobleme finden. Jeden Musiker erfasste er nicht nur nach den geschilderten Problemen, sondern nahm ihn in dessen Gesamtheit als Mensch und Künstler wahr. Man fühlte sich ernstgenommen, verstanden und wertgeschätzt. Auf fast magisch wirkende Weise gelang es ihm, eine genau passende Strategie zur Lösung zu finden. Jeder Art von Dankbarkeit begegnete er stets mit der Erwiderung: "Kein Dank! Ich wecke nur, was in dir steckt!"


Dennoch wird die Musikerwelt ihm ewig zu Dank verpflichtet bleiben. War er es doch, der uns mit seiner Dispokinesis die Möglichkeit zur Leichtigkeit am Instrument und mit der Stimme geschenkt hat. Diese Leichtigkeit ermöglicht unbeschwerte Virtuosität und wahre Freiheit im musikalischen Ausdruck. Dabei wäre es verfehlt Leichtigkeit mit leicht gleichzusetzen. Feinmotorische Leichtigkeit in der Spieltechnik verlangt von uns im Musikerberuf die höchste Kunst ab. Es war G.O. van de Klashorsts Lebenswunsch, jedem Musiker die Chance zu ermöglichen, Leichtigkeit am Instrument oder mit der Stimme zu finden. Voller Dankbarkeit darf ich sagen, dass ihm dies mit der von ihm ins Leben gerufenen Dispokinesis gelungen ist.


Jeder aus unserer Gesellschaft war G.O. van de Klashorst auf sehr besondere Weise verbunden. Zahllosen Musikerkollegen und uns hat sein Unterricht erst ermöglicht, dass wir unser Leben als Musiker führen können.


Im Jahr 2008 übertrug er uns sein International Center for Dispokinesis (ICfD). Bis zuletzt stand er uns hier und in der Ausbildung, mit Rat und Tat und auch immer wieder mit neuen fachlichen Erkenntnissen, zur Seite.


Seinen Wunsch, die Dispokinesis in seinem Namen in dieser Ausbildung weiterzugeben, erfüllen wir im Bewusstsein großer Dankbarkeit und höchster Verantwortung. Sein unermessliches Wissen, seinen Rat, seine Weisheit, seinen Humor und seine Menschlichkeit vermissen wir sehr.


Die Musikerwelt hat durch den Tod von G.O. van de Klashorst einen einzigartigen Lehrer und eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration und Hilfe verloren und wir einen unersetzlichen Menschen und Freund.



Joachim Schiefer
im Namen der Gesellschaft für Dispokinesis nach G.O. van de Klashorst e.V.


logo-unten.png