noten-bg.jpg
punkte-logo-trans.png

Die Gesellschaft für Dispokinesis nach G.O. Van de Klashorst - GDvdK


Nach 40 Jahren Arbeit in seinem Institut van de Klashorst in Wageningen, Niederlande, gründete G.O. van de Klashorst das Deutsche Zentrum für Dispokinesis in Oberhausen. Im Jahr 1998 zog er nach Mülheim und etablierte dort das International Center for Dispokinesis - ICfD. Er lud einen Kreis seiner ehemaligen Schüler ein, dort mit ihm zusammenzuarbeiten.2003 begann dieses Gremium unter seiner Leitung, weitere Dispokineter auch in den von ihm neu entwickelten Inhalten für das dritte Ausbildungsjahr DIRP* auszubilden.


Ende 2015 beendete G.O. van de Klashorst aus gesundheitlichen Gründen seine aktive Arbeit im ICfD und schloss seine Praxis. Er übertrug die Weiterführung seiner Arbeit in der Beratung und Hilfe von Musikern und die künftige Ausbildung an das Gremium des ICfD, welches mit weiteren seiner ehemaligen Schüler erweitert wurde. Die Dispokineter dieser Gruppe verfügen ausnahmslos über das Diplom DIRP*.


Auf Wunsch G.O. van de Klashorsts konstituierte sich Ende 2015 die Gesellschaft für Dispokinesis nach G.O. van de Klashorst. Die Gesellschaft ist der legitime Nachfolger des ICfD und fungiert als Träger der Ausbildung, die nun Dispokinesis nach G.O. van de Klashorst heißt. Die GDvdK übernimmt alle Aufgaben des ehemaligen ICfD und ist exklusiv befugt, in der Ausbildung auch die Inhalte DIRP* zu vermitteln und bei erfolgreicher Teilnahme das Zertifikat DIRP* zu verleihen.

G.O. van de Klashorst ist Schirmherr und Ehrenmitglied dieser Gesellschaft und unterstützt im Hintergrund alle Aktivitäten mit Rat und Tat.


* DIRP = Dispokineto-Instrumental-Reeducational-Processing



Vorstand der Gesellschaft für Dispokinesis nach G.O. van de Klashorst e.V. (Stand Januar 2016):

Joachim Schiefer - Präsident
Detlef Neumann - 2. Vorsitzender
Ingrid Hauser - Kassiererin
Christian Kreihsler - Schriftführer


Schirmherrschaft und Ehrenmitglied:

Gerrit Onne van de Klashorst

logo-unten.png